header3.jpg

Die Weissweine

Der Fendant (Chasselas) :

Der Fendant wird in den meisten Weingebieten als Tafeltraube kultiviert. In der welschen Schweiz, ist er für das Fass bestimmt da man ihn für seine Frische, Frucht und Feinheit liebt. Während den ersten zwei, drei Jahren, zeigt er einen juvenilen Charakter, ist frisch und spritzig. Fruchtige Aromen, blumig, rund und geschmeidig heiter. Bei beachtlichen Jahrgängen, entwickelt er nach fünf bis zehn Jahren Lagerung, Aromen von Honig und Nussparfüm. Seine Textur ist cremig, was ihm Persönlichkeit verleiht. Der Rebstock des Chasselas ist einfach zu erkennen: Die Knospe ist Kupferfarbig, schlängelnd, hat große Schößchen. Die Beere ist rund, weiß-grün, und goldig in der Sonne.

Wein & Essen :

Aperitif, Krebs-und Fischsuppe, Garnelensalat, Meerfrüchte, Garnelencocktail, Wurstwaren, Muscheln, Fisch gegrillt oder gekocht, Raclette, Fondue, Käsegerichte, Walliser Platte, Alp- und Hartkäse.

Trinktemperatur : C 10°-12°.

Der Johannisberg (Sylvaner) :

Der Johannisberg ist die zweitwichtigste Weissweinsorte im Wallis. Der Johannisberg, (Sylvaner) auch, grosser Rhein oder Rheinwuchs genannt, hat seinen Ursprung im deutschen Rheintal. Er hat sich den weichen, kiesigen und schieferhaltigen Böden aufgedrängt. Er ist sehr fruchtig und enthält ein Hauch Mandelaroma. Die Spätlese des Johannisberg macht ihn mild, ohne ihn jedoch auf seine Eigenschaft zu verzichten zu lassen. Das Wallis garantiert die Qualität, indem sie vorteilhafte Standorte wie mittlere Berghänge für die Bepflanzung beibehält. Nur dort entfaltet er vollständig seine feine, konzentrierte berauschende Beschaffenheit. Die Entwicklung ist im Gegensatz zum Chasselas, spät. Er unterscheidet sich mit seiner grün-gelben Knospe und einem runden Blatt. Die Weintraube ist mittelgroß, kompakt, mit runden grünen, teilweise braunen Beeren bestückt.

Wein & Essen :

Aperitif, Salat, Pilze, Spargeln, Krustentiere (Hummer, Langusten, Jakobsmuscheln), Sauerkraut, gegrillter Fisch, Zwiebelwähe, Pilze an Rahmsauce, Weichkäse.

Trinktemperatur : C 10°-12°.

 

Der Pinot Blanc :

Der Pinot Blanc stammt wie der Chardonnay aus dem Burgund. Es handelt sich hier um eine Genmutation des Pinot Noir. Der Pinot Blanc ist ein enger Verwandter, wie der Cousin, Pinot Gris. Die Traube hat kleine Beeren, welche einen feinen und edlen, fruchtigen und kräftigen Wein abgeben. Mit einem interessanten Säuregehalt, wird er von Nussaromen dominiert und ist etwas "fettig".

Wein & Essen :

Quiche Lorraine, Butter-Fettucine, Lachs an Sauce Hollandaise, Fisch, Kalbsvoressen, Camembert, Ziegenkäse.

Trinktemperatur : C 10°-12°.

 

Der Muscat :


Der "Muscat aus dem Wallis" (Umgangssprache), trifft man auch in Südfrankreich und im Piémont an. Der Duft ist intensiv und stark von Muscat geprägt. Frisch, direkt und ebenso aromatisch am Gaumen. Er muss innerhalb von zwei bis drei Jahren genossen werden.

Wein & Essen :

Aperitif, Krebssuppe, Risotto mit Spargeln, Warme Salate an Balsam-Essig, Gänseleber, Apfelwähe, Fruchtsalat.


Trinktemperatur : C 10°-12°.

 

Die Petite Arvine :

Spezifisch dem Wallis inhärent. Die Petite Arvine ist eine edle, wertvolle Perle. Sie verlangt einen exklusiv, spezifisch, jedoch nicht zu trockenen Boden. Ihr Fruchtfleisch ist fein, schmelzend und delikat. Es gibt dem Wein einen unvergleichbaren, ausgezeichneten Charakter. Rein und viril erfreut sie unsere Seele mit Blumenparfüm, (Glyzin und Veilchen), Aromen von Zitrone (grün) und Grapefruit (rosa). Kräftig am Gaumen, entzückend, etwas säuerlich. Die Überreife konzentriert die Aromen, ohne jedoch der Feinheit und legendären Harmonie abtrünnig zu werden. Dieser Wein kann jung genossen werden, hält sich aber auch über mehrere Jahre gut.

Wein & Essen :

Trocken : Aperitif, Meerfrüchte, Muscheln, Fischpastete Schalentiere, Lachsforelle, Steinbutt an Petite Arvine uns Kräuter, Forelle mit Ampfer, Milken an Kresse, Alpkäse, Tomme, rezenter Käse.

Trinktemperatur : C 10°-12°.

Der Païen (Savagnin Blanc) :

Im Wallis wird er Païen oder Heida genannt. Im französischen Jura heisst er Savagnin (gelber Wein, Heuwein). Traminer, im Elsass und im Rheinland-Pfalz. Er ist köstlich mit Zitronen Aromen (grün) parfümiert, frisch und cremig, schwungvoll und nachhaltend. Er muss innerhalb von zwei bis drei Jahren genossen werden.

Wein & Essen :

Er begleitet Fisch und Schalentiere, Meerfrüchte und einige rezente, sehr reife Alpkäse.

Trinktemperatur : C 10°-12°.

Der Chenin Blanc :

Ursprung aller großen AOC's, aus "La Loire", Anjou (Côteaux du Layon und Saumur). Eine Rarität im Wallis. So bleiben nur noch einige Parzellen auf der gesamten kantonalen Fläche übrig. Ziemlich frühzeitig im Austrieb, erreicht er seine ganze Reife am Ende der zweiten, anfangs dritten Phase. Dieser trockene Weisswein, aromatisch kräftig, beweist sich vor allem durch seine legendäre Frische. Es handelt sich hier um ?erbarmungslose Leidenschaft?, wie man in Chinon zu sagen pflegt: "remettre le facteur sur son vélo" ("Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist"). Trotz dieser Auffassung, finden wir komplexe Aromen: weiße Blumen, Holunderblüten, Lilien, sowie Andeutungen von Lindenblühten oder Eisenkraut und Zitronenschalen. Es handelt sich um einen bemerkenswerten Wein, welcher bezaubernd anhaltende, feine Düfte aufweist. Er gehört zu den weltbesten Weißweinen.

Wein & Essen :

Spritzig und rassig, schön herb, ausgezeichnet passend zu einigen rezenten Käsen. Gegrilltem Fisch, Schalentiere, Hummer oder Langusten.

Trinktemperatur : C 10°-12°.